Gastrointestinale (GI) Multiplex-PCR 6.2.2017
Die infektiöse Gastroenteritis wird von Bakterien, Viren oder Parasiten verursacht. Ein Rückschluss auf den verursachenden Erreger ist alleine aufgrund der klinischen Symptome nicht möglich.

Die aufwendigen Methoden der klassischen Mikrobiologie sind der Grund, dass oft nur die häufigsten Erreger oder diejenigen mit therapeutischen Konsequenzen gesucht werden. Klinisch bedeutsame Erreger wie z.B. EHEC/STEC oder EIEC können aber heute mittels PCR zuverlässiger diagnostiziert werden.
Parasiten werden meist nur mit Auslandaufenthalt assoziiert. Untersuchungen der Giardia lamblia Meldedaten aus Deutschland zeigen jedoch, dass >50 % der Infektionen regional erfolgen.
Die GI Multiplex-PCR hat das Potential auch unerwartete Erreger zu entdecken.


weitere News...